Sie sind hier: Therapieformen > RIZOL - Aktiv-Sauerstoff-Therapie nach Dr. Steidl > 
DeutschEnglish
22.11.2019 : 0:54 : +0100

RIZOL - Aktiv-Sauerstoff-Therapie nach Dr. Steidl

Die Therapie nach Dr. Steidl entfaltet ihre keimtötende Wirkung durch Übertragung von Aktiv-Sauerstoff breitbandig auf alle Arten von Anaerobiern (z.B. Borellien, Candida, Clostridien, Tumorzellen, Viren).

Was sind anaerobe Bakterien?

Anaerobe Bakterien können ohne Sauerstoff leben. Sie rufen verschiedene Krankheitszustände hervor, zum Beispiel Wundinfektionen, Abszesse, Sepsis, Infektionen im Bauchraum, Pilzinfektionen und Erkrankungen im Harn und -Genitaltrakt oder auch im Kieferbereich sowie Viruserkrankungen wie Herpex simplex usw.) Diese Keimarten besitzen im Gegensatz zu Humanzellen nur wenige oder keine Entgiftungs-Mechanismen.

Die Existenz von Parasiten in unserem Blutsystem - durch Beobachtung lebender Parasiten in Blutproben im Dunkelfeld-Mikroskop - ist immer auch ein Hinweis auf Sauerstoffmangel im Organismus!

In diesem Zustand können Immunabwehrzellen ihre Funktion nur noch eingeschränkt ausführen. Das Immundefizit kann durch Aktiv-Sauerstoff aus den Rezepturen der Rizole ausgeglichen werden.

Wenn das Immunsystem pathogene Parasiten nicht mehr kontrollieren kann, entstehen früher oder später Symptome und Krankheiten, die durch die Zugabe von chemischen Medikamenten und Antibioka längerfristig chronisch werden. Da die Parasiten ihren eigenen Stoffwechsel unterhalten, produzieren sie für den Menschen toxische Säuren. Dadurch kommt es zu einer Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts zu Gunsten der Parasiten. Gleichzeitig muss mit der Einnahme der Rizole auf eine Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichtes geachtet werden. Außerdem ist es von enormer Wichtigkeit, die Ausscheidung der toxischen Substanzen und abgetöteten Bakterien zu unterstützen, damit es nicht zu unerwünschte Nebenwirkungen kommt.

Da die Leber unser wichtigstes Entgiftungsorgan ist, ist darauf zu achten, dass die Leber unbedingt die nötige Unterstützung bekommt, z.B. durch homöopathische Komplexmittel, Leberwickel, Kaffeeeinläufe usw. Auch ist es extrem wichtig, die Trinkmenge zu erhöhen, um die Arbeit der Niere zu erleichtern. Hierzu eignet sich hervorragend heißes abgekochtes Wasser zu trinken. Dies ist wohltuend für den Magen und erhöht gleichzeitig die Ausscheidung der toxischen Stoffe aus dem Körper.

Von Selbstbehandlung ohne therapeutischer Begleitung wird abgeraten!

Seit über 10 Jahren verordne ich mit sehr hohem Erfolg Rizole in meiner Praxis.

Falls Sie Fragen zu den Rizol Rezepturen und Therapien haben, nehmen Sie gerne
Kontakt mit mir auf.