Sie sind hier: Therapieformen > Biologische Begleitbehandlung bei Krebserkrankungen > 
DeutschEnglish
22.11.2019 : 1:52 : +0100

Biologische Begleitbehandlung bei Krebserkrankungen

Durch die Entgiftung, Ausleitung und Entsäuerung ermöglichen wir dem kranken Organismus in ein entlastetes Milieu, um seine regulative Arbeit aufzunehmen und auszuführen.

Einzelne Organsysteme erfahren spezifische Unterstützung und Behandlung, damit sie ihre ursprüngliche Leistungsfähigkeit entfalten können.

Da der Körper als ein ganzes System reagiert, kommt es durch diese Behandlung zu einer Anregung einzelner Systeme und zu einer harmonischen Zusammenarbeit alle Organsysteme.

Das Blut wird fließfähiger, die Qualität der Blutzellen verbessert sich, das Gewebe wird besser versorgt, Blutparasiten werden abgebaut und ausgeschieden, das Säure-Basen-Gleichgewicht wird möglichst kontinuierlich ausbalanciert, die Zellatmung wird unterstützt und das Immunsystem wird angeregt, seine wichtige Aufgabe auszuführen.

Der Verlauf dieser Behandlung wird über die Dunkelfeld-Vital-Blut- Untersuchung kontrolliert und beurteilt.

Das Ergebnis der Dunkelfeld-Untersuchung wird wiederum mit EAV-
Hautwiderstandmessungen kontrolliert und wir erkennen dabei,  welche Organe bzw. Organsysteme zusätzliche Unterstützung benötigen.

Diese Therapieformen sind in bisheriger biologischer Krebs-Begleit-Behandlung erfolgreich  angewandt worden:

  • SANUM-Therapie
  • Bioresonanz
  • Homöopathie
  • Baunscheidtieren
  • Schröpfen (Blutig und Trocken)
  • Ganzkörper und Teilmassagen
  • Hybridfeldtherapie
  • Bach-Blüten
  • Schmerzbehandlung
  • Pneumatron Schröpfkopfmassage